News & Informationen Oktober 2015

Hier finden Sie aktuelle News rund um die Immobilienvermittlung und Vermietung, die wir für Sie zusammengetragen haben und wünschen eine angenehme Lektüre.

 

 

 

Haftungshinweis:
Trotz regelmäßiger Kontrolle der Inhalte dieser Website übernehmen wir ausdrücklich keine Haftung für die Inhalte externer Links.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind gem. Urteil des LG Hamburg - 312085/99 -ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 

 

 

Erster Erfolg gegen Abmahnungen bei falschen EnEV-Angaben

 

Die Deutsche Umwelthilfe mahnt seit einigen Monaten Makler ab, wenn sie in einer Immobilienanzeige die Angaben zum Energieausweis nicht vollständig gemacht haben. Ein betroffener Makler hat die geforderte Unterlassungserklärung nicht abgegeben, worauf die Umwelthilfe auf Unterlassung klagte. Das Landgericht Gießen gab dem Makler nun Recht, denn in der EnEV sind Makler nicht ausdrücklich erwähnt, wodurch die Anwendung der Vorschrift für sie nicht in Betracht käme. Es besteht allerdings die Gefahr, dass andere Gerichte das anders sehen werden.

 

Artikel: Maklerwissen

Markt für Makler ist bei Vermietungen eingebrochen

 

Nach einer gemeinsamen Umfrage von ImmobilienScout24, der Immobilien-Zeitung und Immo Media Consult sieht fast jeder zweite Makler die Situation nach dem Bestellerprinzip

als existenzgefährdend. Jeder dritte Makler hat demnach sogar einen Umsatzrückgang von über 50 Prozent zu beklagen. Dennoch kommt für die wenigsten Makler ein Rückzug aus dem Geschäft infrage. Neben Sparmaßnahmen planen viele die Fokussierung auf den Verkauf.

Quelle und zum Artikel: Welt

Städte und Kommunen beschlagnahmen Immobilien für Flüchtlinge

 

Um die hohe Zahl an Flüchtlingen vor dem nahenden Winter unterbringen zu können, greifen Städte und Kommunen mittlerweile auch auf Privateigentum zu, da sie verpflichtet sind entsprechende Unterkünfte bereitzustellen. Es ist zwar ihre Aufgabe selbst für Unterkünfte zu sorgen, doch wenn dies nicht gelingt, kann auch privater Wohnraum beschlagnahmt werden. Der Vermieter wird allerdings mit der ortsüblichen Miete entschädigt. Eine Änderung des Baurechts, die noch im Oktober verabschiedet werden soll, würde das Aufstellen von Wohncontainern praktisch überall ermöglichen und könnte zu einer Entspannung führen. Jedoch sind diese Container erst in einigen Monaten wieder lieferbar.

Quelle und zum Artikel   Spiegel

Konsolidierungswahnsinn der großen Wohnungsunternehmen

 

Während die Deutsche Wohnen eine Übernahme der LEG plant, will nun der neue DAX-Konzern vonovia (früher Deutsche Annington und Gagfah) die Deutsche Wohnen schlucken. Dazu soll die Übernahme der LEG abgebrochen werden. Es handelt sich um die drei größten börsennotierten Wohnungsvermieter in Deutschland. Die Aktionäre entscheiden nun, ob daraus eine mit weitem Abstand größte Nummer Eins oder eine verstärkte Nummer Zwei entsteht. Vom Mieterbund kommt die Kritik, dass durch diesen 14 Mrd.  EUR teuren Deal keine einzige neue Wohnung entsteht. Statt Wohnungshandel sei Wohnungsbau erforderlich.

Quelle und zum Artikel:   Handelsblatt